Hollerküche


Zutaten für Personen

Holleressig
Hollerblüten 8 Stück
Weißweinessig 500 ml
Hollersirup
Wasser 3 Liter
Feinkristallzucker 4 kg
Zitronensäure 35 g
Hollerblüten 40 Stück
Bio-Orange 4 Stück
Bio-Zitrone 2 Stück
Hollerstrauben
Eier 2 Stück
Mehl (glatt) 200 g
Milch 300 ml
Salz 1 Prise
Hollerblüten 15 Stück
Staubzucker
Zimt (gemahlen)
Butterschmalz
Merken / Teilen
facebook sharing button
twitter sharing button
pinterest sharing button
email sharing button
sharethis sharing button

Beschreibung


Merkmale

Schwierigkeit: leicht


Kategorien
Getränke & Drinks, Lungauer Kochwerk, Regionales, Saisonal, Süßes & Desserts

Zubereitung

Holleressig:

  1. Die Hollerblüten und  den Weißweinessig in einem großen Einmachglas ansetzen und 2 Wochen in die Sonne stellen, immer wieder schwenken.
  2. Nach der Zeit abseihen und in eine Flasche füllen.

Tipp: Passt sehr gut zum Sommersalat.

 

 

Hollersirup:

  1. Wasser und Zucker aufkochen, etwas abkühlen lassen.
  2. Zitronensäure und Hollerblüten hinzugeben.
  3. Bio-Zitronen und Bio-Orangen waschen, aufschneiden, auspressen und Saft sowie Schalen dazu geben.
  4. 4-5 Tage zugedeckt stehen lassen, abseihen, auf ca. 80° erhitzen und in sterile Flaschen füllen.

 

Tipp: Mit Mineral aufgespritzt – der ideale,  selbstgemachte Durstlöscher an heißen Tagen.

 

 

Gebackene Hollerblüten (Hollerstrauben):

  1. Eier trennen und Schnee schlagen.
  2. Aus den anderen Zutaten zu einen  feinen Backteig verrühren und den Schnee unterheben.
  3. Die Hollerblüten durch den Backteig ziehen und in Butterschmalz goldbraun herausbacken.
  4. Zimt und Staubzucker verrühren und die abgetropften Hollerblüten bestreuen.

Tipp: Mit Apfelmus servieren und genießen!

 

 


Autor: Lungauer Kochwerk
Zurück zur Übersicht
Leader

Mehr Informationen: Bund, Land Salzburg, Europäische Union
Nach Oben